Was tun gegen Heißhunger?

Heißhunger ist ein Anzeichen dafür, dass dem Körper etwas fehlt. Nur was tun gegen Heißhunger, wenn er einen mal wieder völlig unerwartet überkommt? Dazu sollte zuerst einmal der Ursache für den Heißhunger auf den Grund gegangen werden. Wer die Ursache kennt, kann gezielter dagegen vorgehen.

Heißhungeranfälle sind nicht schön und sie verursachen hinterher oft ein schlechtes Gewissen. Daher sollte jeder ein paar Tricks kennen, wie man erfolgreich den Heißhunger stoppen kann.

Was tun gegen Hunger? Heißhunger stoppen leicht gemacht

  • Regelmäßig essen: Wer immer wieder Mahlzeiten ausfallen lässt, sei es aus Zeitnot oder anderen Gründen, bei dem befürchtet der Körper früher oder später eine Mangelernährung. Das Hungergefühl kann also eine ganz natürliche Reaktion des Körpers sein. Und einen Heißhunger stoppen, wenn er bereits da ist, ist nicht leicht. Man sollte daher versuchen, möglichst regelmäßig zu essen.
  • Was tun gegen Hunger auf Süßes? Auch bei einer Diät sind Sünden erlaubt. Man sollte dem Bauchgefühl ruhig einmal nachgeben, sich ein Stück Schokolade oder ein Kuchen gönnen und es guten Gewissens genießen. So beugt man nämlich einem psychischen Phänomen vor, welches oft ursächlich für Heißhungerattacken ist. Bei einer Diät macht der Reiz des Verbotenen die Naschereien häufig besonders unwiderstehlich. Ein lockerer Umgang mit der Ernährung beugt also dem Heißhunger vor, und man kann sich dabei etwas Gutes tun
  • Vorsicht ist allerdings geboten, wenn Betroffene vermehrt zu Süßigkeiten greifen, sobald sie in unangenehme Situationen kommen. Wer sich zu häufig durch Essen selbst belohnt, oder für Schwierigkeiten entschädigt, der läuft Gefahr, ein Suchtverhalten damit zu fördern. Dieser Prozess sollte nicht unterschätzt werden. In vielen Fällen ist der Suchtfaktor durchaus vergleichbar mit dem einer Alkohol oder Nikotinsucht.
  • Light – Produkte sollten gemieden werden. Wer Süßstoff zu sich nimmt, lässt den Körper, aufgrund des süßen Geschmacks, glauben es handle sich um Zucker. Die Folge ist eine Absenkung des Blutzuckerspiegels durch die Ausschüttung von Insulin. Außerdem verhindern Light – Produkte einen natürlichen Umgang mit der eigenen Ernährung, da sie dazu verleiten, Nahrungsmittel nicht mehr nach dem gesunden Bauchgefühl zu klassifizieren, sondern nach einem Label, welches nicht weiter hinterfragt wird.
  • Eine weitere Strategie ist es, vor jeder Mahlzeit eine bis zwei Gläser Wasser zu trinken. Dies hilft zwar nicht, Heißhunger vorzubeugen, die begleitende Mahlzeit, wird aber dadurch in der Regel etwas kleiner ausfallen.
  • Das Hungergefühl unterdrücken? Nein. Niemand sollte ein aufkommendes Hungergefühl unterdrücken. Denn es ist ein Signal des Körpers, das auf eine Unterversorgung hinweist. Stattdessen isst man am besten eine Kleinigkeit. Frisches Obst, ein Joghurt, oder ein paar Nüsse. So lässt sich Heißhunger stoppen, und der Teufelskreis von hungern und naschen durchbrechen.